Kontrakultur PodcastIm 27ten Kontrakultur Podcast widmen wir uns im aktuellen Thema den aktuellen patriotischen Stimmungen innerhalb der Bundesrepublik. Schwerpunkt liegt hierbei bei den sogenannten PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) Demonstrationen, die vor allem in Dresden eine erstaunliche Mobilisierung von 10.000 Mann erfahren haben. Unsere beiden Moderatoren analysieren hierbei vor allem die Chancen einer solchen Bewegung und beleuchten die zentralen inhaltlichen Positionen. Ebenso wird geklärt wo PEGIDA im Spannungsfeld aktueller patriotischer Tendenzen einzuordnen ist und welche Rolle dabei eine Identitäre Bewegung einnehmen kann.

Das Schwerpunktthema befasst sich mit der Wiederbelebung einer neuen religiösen Identität für Europa. Logischerweise kommt man hierbei nicht umhin, sich auch mit dem Christentum auseinanderzusetzen, welches als Religion, unzweifelhaft einen starken Einfluss auf das gesamte identitäre Erscheinungsbild Europas ausgeübt hat. Dennoch stellen sich unsere Moderatoren vor allem der Frage, inwieweit im Christentum schon die Wurzeln für die modernen Erscheinungen des Liberalismus gegeben sind. Gerade Fortschrittsglaube und Universalismus sind Merkmale, die sich in zahlreichen Archetypen des Christentums wiederfinden.